Suche

So reinigen Sie Ihre Markise richtig

Trockenen Schmutz entfernen


Blütenstaub, Staub, Sand und Laub lassen sich mit einem Besen wegkehren. Nicht Schrubben oder kräftig Bürsten, das bringt den Schmutz tiefer ins Gewebe.


Leichte Flecken von der Markise radieren

Mit einem handelsüblichen farblosen Radiergummi können Sie kleine Flecken von der Markise entfernen. Einfach behutsam wegradieren.





Hartnäckige Flecken entfernen


Milde Waschlauge für optimale Reinigung

Für eine milde Waschlauge mischen Sie lauwarmes Wasser und Feinwaschmittel. Tragen Sie die Lösung mit einem weichen Schwamm auf den Fleck beziehungsweise die gesamte Markise auf, so dass es schäumt.


Nach 15 – 30 Minuten Einwirkzeit mit reichlich klarem Wasser abspülen bis alle Seifenreste entfernt sind. Die nasse Markise gut trocknen lassen bevor sie wieder eingefahren wird.


Grünbelag, Algen & Co.

Grünbelag-Entferner nach Anweisung mit Wasser verdünnen. Die Lösung lässt sich mit einem Pinsel oder einer Gießkanne auf den Markisenstoff aufbringen.


Frischen und eingetrockneten Vogelkot

Frischen Vogelkot mit einem feuchten Tuch von der Markise wischen. Angetrockneter Vogelkot mit Waschlauge abwaschen. Gegen „eingebrannten“ Vogelkot hilft eine extra Waschung mit einer Lauge aus den Hausmitteln Essig, Salz, Gallseife oder Flüssigwaschmittel, in die der Putzlappen zuvor eingeweicht wurde.


Schimmel

Um Schimmel auf der Markise loszuwerden, greifen Sie am besten zu Essigwasser.


Stockflecken

Stockflecken sind besonders hartnäckige, gelbliche bis bräunliche, muffig riechende Flecken, die durch Pilze verursacht werden.

Auch bei Stockflecken können Sie das Hausmittel Essig einsetzen. Ein Brei aus Backpulver und Wasser kann die Flecken ebenfalls gut ausbleichen. Ebenso haben sich UV-Strahlen als Bleichmittel bei Stockflecken bestens bewährt.


Tipps:

  • Lassen Sie die feuchte Markise unbedingt immer komplett trocknen. Das verhindert Stockflecken oder Verfärbungen.

  • Verwenden Sie nur milde Reinigungsmittel und weiche Schwämme oder Tücher. So schützen Sie die Imprägnierung und das Gewebe Ihrer Markise.

  • Markisen nie mit Hochdruckreiniger oder Dampfreiniger säubern! Das heiße Wasser und der hohe Druck schädigen den Markisenstoff.


Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns.